Biofeldtage im Bio-Landgut Esterhazy - in Kürze gehts los!

Ein Artikel von Isabella Krumhuber | 07.06.2018 - 11:09
biofeldtage_1.jpg

© birgit machtinger

Erstmals finden am 15. und 16. Juni 2018 in Österreich Biofeldtage statt. Austragungsort ist das Bio-Landgut Esterhazy in Donnerskirchen in der Region Neusiedler See. Durch gemeinsames Agieren der Organisationspartner, dem Forschungsinstitut für biologischen Landbau FiBL Österreich, dem Verband BIO AUSTRIA Burgenland, der Landwirtschaftskammer Österreich LKÖ, sowie PANNATURA ist die Ausrichtung der Biofeldtage für Produzenten und Konsumenten in noch nie dagewesener Größe und Vielfalt gelungen.

Biologische Landwirtschaft erleben für Produzenten & Konsumenten

- moderierte Landmaschinenvorführungen, über 70 Geräte live im Einsatz
- rund 160 Bio-Demonstrationsparzellen und Schauflächen
- mehr als 150 vielfältige Aussteller und über 50 Vortragende
- internationale Besuchergruppen aus über 15 Ländern bestätigt
- umfassendes Rahmenprogramm für die ganze Familie, Bauernmarkt, Jungpflanzenbörse, Schauküche und mehr als 10.000m² Kinderprogramm an beiden Tagen
- Kartenvorverkauf bis 14. Juni verlängert, derzeit attraktives Frühbucherangebot
- Anreise: PKW- Gratis-Parkplätze direkt am Gelände; Öffentlich: Bahnhof Schützen/Gebirge (Gratis-Shuttlebus zum Gelände) oder Bahnhof Donnerskirchen (ca. 3 km, mit Rad erreichbar)

Die Biofeldtage zeigen die gesamte Breite einer modernen Landbewirtschaftung auf Basis biologischer Wirtschaftsweise. Herzstück der Veranstaltung auf dem über 70 Hektar (700.000 m²) großen Veranstaltungsareal ist eine Sortenschau mit 120 bewährten und neuen Züchtungen sowie 40 unterschiedlichen Begrünungs-, Biodiversitäts- und Wildäsungsmischungen. Auch ein Fruchtfolgeparcour und offene Bodenprofile wurden angelegt, um fachliche Diskussionen wie auch den Austausch und die Information zu unterstützen.

Insgesamt sind bereits mehr als 140 Veranstaltungspunkte vorbereitet, von Workshops etwa in mobilen Bodenlabors, Fachvorträgen international anerkannter Experten bis hin zum Bio-Weinbau. Außerdem wird ein attraktives wie abwechslungsreiches Kinderprogramm auf über 10.000 m² zusammengestellt. Angemeldet zur Veranstaltung sind bereits Besuchergruppen aus über 15 verschiedenen Ländern sowie deutlich über 150 Aussteller aus den Bereichen Landtechnik, Pflanzenbau, Tierhaltung, Dienstleistung, Wissenschaft, Forschung und Ausbildung sowie diverse Verbände bzw. Organisationen. Die Veranstaltung wird vom Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus, dem Land Burgenland und vielen Sponsoren unterstützt. Hauptsponsoren sind Nourivit, CLAAS und Ja! Natürlich.

Besonders spektakulär werden die zahlreichen moderierten Maschinenvorführungen sein - vom Systemvergleich bei der Zwischenfruchtbearbeitung, beim Luzerneumbruch und Beikrautregulierung oder bei Vorführungen mit Grünland-, Kompostierungs-, Weinbau- und Bewässerungstechnik im Agrar- und Hobbybereich. Über 70 Geräte werden unter praxiskonformen Bedingungen live im Arbeitseinsatz zu sehen sein. Die Bandbreite bei den Zugmaschinen reicht dabei vom 75 PS-Schmalspurtraktor bis hin zum Großtraktor mit bis zu 530 PS.

Ganz im Sinne des Kreislaufgedankens und der steigenden Bedeutung an Tierwohlaspekten nimmt auch der Bereich Tierhaltung bei den Biofeldtagen entsprechenden Raum ein. Die am Bio-Landgut Esterhazy heimischen Angus-Rinder, Hühner aus Mobilställen, Schaubienenstöcke und ergänzend dazu ganz besonders auch die Schau mit seltenen Nutztierrassen, vom Noriker bis hin zum Zackelschaf, werden vor Ort die Vielfalt biologischer Landwirtschaft repräsentieren.

Direkt am Gelände stehen ausreichend gratis Parkflächen zur Verfügung, öffentlich ist das Bio-Landgut über den Bahnhof Schützen am Gebirge (kostenloser Shuttleservice steht an beiden Tagen zur Verfügung) oder am Rad über den Bahnhof Donnerskirchen (ca. 3 km beschilderter Radweg) erreichbar.

Im Sinne einer Gesamtsicht wird ein weiterer Schwerpunkt auch auf die Produkte aus biologischer Landwirtschaft gelegt. Köche und Kräuterexperten zeigen nachhaltiges und gesundes Kochen in der Schauküche. Die über 20 Stunden Kochvorführungen reichen von veganer Kochkunst bis hin zu Grillseminaren. Direktvermarkter aus Kulinarik und Gartenbau bieten ihre einzigartigen und regionalen Produkte zum Erwerb an. Kulinarische Köstlichkeiten -freilich aus biologischem Anbau - runden das vielfältige Rahmenprogramm ab.

Die Eröffnung der Biofeldtage wird Josef Plank, Generalsekretär im Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus am Freitag 15. Juni 2018 in Anwesenheit zahlreicher Ehrengäste durchführen

Der Eintritt für Kinder bis 14 Jahre ist frei und es bestehen zahlreiche Vergünstigungen, z.B. für Bio-Austria Mitglieder. Weitere Informationen, Tickets und das detaillierte Veranstaltungsprogramm sowie den aktuellen Lageplan finden Sie auf der Website www.biofeldtage.at.