REISEN-Magazin: Die größte Salzpfanne der Welt

Ein Artikel von Isabella Krumhuber | 07.06.2018 - 11:09
shutterstock_81629539.jpg

Der Salar de Uyuni liegt nahe an der chilenischen Grenze im Südwesten Boliviens © Ksenia Ragozina/Shutterstock.com

Sie ist eines der anstrengendsten Reiseziele Südamerikas, die 10.000 km3 große Salzwüste Salar de Uyuni in Bolivien. Die Klimaextremen und die großen Höhenunterschiede machen es für Reisende nicht leicht, sich hier aufzuhalten. Schneestürme sind ebenso keine Ausnahme wie Trockenzeit. Diese Unterschiede bringen aber ein ganz besonderes Spektakel mit sich: Es liegt nämlich ganz an den Reisenden, ob sie die größte Salzwüste zur Trockenzeit oder eben den größten Spiegel zur Regenzeit sehen möchten.

Während der Trockenzeit von Juli bis November  ist das Salz auskristallisiert und die Salzebenen sind völlig flach. Die hexogenale Struktur breitet sich dann über die ganze Fläche der Wüste aus. Von Dezember bis Juni, wenn der Regen das Klima bestimmt, verwandelt sich der Salar de Uyuni in einen glasklaren und riesengroßen Spiegel, welcher die Umgebung weiß-blau zum Leuchten bringt.

Die eine Extreme steht der anderen um nichts nach. Am besten ist es wohl, man besucht diesen Ort zweimal in seinem Leben!

Weitere Tipps zum Thema Reisen gibts hier!