Die Geschichte des Österreichischen Agrarverlages

90 Jahre Österreichischer Agrarverlag:

Der Österreichische Agrarverlag wurde 1928 gegründet und ist einer der ältesten Zeitschriften- und Buchverlage in Österreich. Im selben Jahr wurde die "Agrarische Nachrichten-Zentrale – ANZ" gegründet und 1930 "Agrarische Rundschau" erstmals herausgegeben.

Das Verlagsprogramm bestand in der Herausgabe "fachlicher Literatur wie Bücher, Broschüren, Drucksorten und fachlicher Zeitungen und Zeitschriften", so ein Bericht der Landwirtschaftskammer aus dem Jahr 1929. In der NS-Zeit aufgelöst, wurde bereits am 15. April 1945 die Verlagstätigkeit durch der NÖ Bauernbund wieder in die Wege geleitet. Bei einer seiner ersten Präsidialsitzungen stand die Wiedererrichtung der „Österreichischen Agrarverlag Druck und Verlags GesmbH“ auf der Tagesordnung. Sitz des Verlages war Wien. Seine Geschäftstätigkeit nahm der Verlag am 21. Juni des selben Jahres auf.

Wichtigste Medien waren der "Österreichische Bauernbündler" und die "Agrarische Nachrichtenzentrale" (Vorgängerin der "Agrarischen Informationszentrale - AIZ"). Der Papiermangel war in der Nachkriegszeit eine der großen Herausforderungen.

Auszug aus den damaligen Publikationen:

"Landwirtschaft" (wöchentlich)
"Österreichische Weinzeitung" (wöchentlich)
"Der Winzer" (monatlich)
"Österreichs Forst- und Holzwirtschaft" (14-tägig)
"Die Österreichische Milch- und Fettwirtschaft" (14-tägig)
"Der Bienenvater" (monatlich)
"Amtlicher Marktbericht" (14-tägig)
"Die Bodenkultur" (vierteljährlich)

Tradition trifft auf Innovation und Zukunft – AV-Medien. Der Lebensverlag.:

Der Österreichische Agrarverlag ist Herausgeber von 32 periodisch erscheinenden Fachzeitschriften und Publikumsmagazinen, die aktuell 1,7 Mio Leser/innen erreichen und hat sich zum „Lebensverlag“ entwickelt. Dabei spannt sich der Themenbogen von: Land-, Forst- und Holzwirtschaft zu Pferde, Jagd, Essen & Trinken, Genuss, Lebensmittel/-produktion/-handel, Garten, Freizeit & Tourismus, Gesundheit & Medizin, Banken-/Geldwirtschaft und Eigentum. Im Buchbereich gilt der Österreichische Agrarverlag seit Jahrzehnten als der österreichische Fachverlag für Land- und Forstwirtschaft, Weinbau und Kellertechnik sowie Erwerbsgartenbau. Waren früher fast ausschließlich Fachbücher für Landwirte sowie Schulbücher für landwirtschaftliche Fach- und Berufsschulen Programmschwerpunkt, so wurde dieser Kernbereich in den letzten 10 Jahren kontinuierlich auf folgende Themenbereiche erweitert: Kulinarik, Kochen & Genießen, Landleben, Garten, Gesundheit, Katzen & Heimtiere, Hunde und Pferde.