Zwei starke Stimmen in Brüssel für den ländlichen Raum

Ein Artikel von NÖ Bauernbund (bearbeitet für av-medien.at) | 27.05.2019 - 17:27
Tanner-Bernhuber-Pernkopf.jpg

Der NÖ Bauernbund mit Direktorin Klaudia Tanner, Alexander Bernhuber und Obmann LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf (v.l.) freuen sich über den großartigen Zuspruch und das sensationelle Ergebnis. Bernhuber ist als Stimme für die Jugend und den ländlichen Raum angetreten, um mehr Niederösterreich nach Brüssel zu bringen.
© NÖ BB/Philipp Monihart

Auf die Mobilisierungskraft des Bauernbundes, der sich als Stimme des „ländlichen Raums“ versteht, ist Verlass. Sowohl die österreichweite Kandidatin Simone Schmiedtbauer, Bäuerin aus Hitzendorf bei Graz, als auch der vom NÖ Bauernbund tatkräftig unterstützte Junglandwirt Alexander Bernhuber aus Kilb in Niederösterreich, konnten mit einem engagierten Vorzugsstimmenwahlkampf die Wähler und Wählerinnen überzeugen.

„Wir gratulieren unserem Spitzenkandidaten Alex Bernhuber zu diesem  sensationellen und historischen Erfolg, mit dem er als österreichweit einziger Nicht-Landesspitzenkandidat auf Anhieb den Einzug in das Europaparlament geschafft hat. Wir werden uns auch in Zukunft konsequent für unsere bäuerlichen Familienbetriebe und die Menschen im ländlichen Raum einsetzen“, kommentieren Obmann LH-Stv. Stephan Pernkopf und Bauernbunddirektorin LAbg. Klaudia Tanner das Wahlergebnis, das die Mobilisierungskraft des NÖ Bauernbunds erneut eindrucksvoll unter Beweis gestellt hat.

Alexander Bernhuber ist Absolvent des Francisco Josephinums und hat an der Universität für Bodenkultur Pflanzenbau studiert. Der Landwirt ist als agrarpolitischer Referent im NÖ Bauernbund tätig.

„Solch ein sensationeller Erfolg ist nicht selbstverständlich. Das ist ein starkes Zeichen der Wertschätzung für seine Arbeit als  glühender Interessenvertreter. Die Wählerinnen und Wähler haben Alex Bernhuber einen klaren Vertrauensbeweis und zielsicheren Handlungsauftrag für die Zukunft mitgegeben“, zeigen sich Pernkopf und Tanner erfreut, dass sich der 27-jährige engagierte Junglandwirt aus Kilb in ganz kurzer Zeit zu einem aufstrebenden politischen Nachwuchstalent des Bauernbunds entwickelt hat: „Das Ergebnis zeigt, dass die niederösterreichischen Bäuerinnen und Bauern dem Spitzenkandidat Bernhuber und dem Niederösterreichischen Bauernbund vertrauen. Damit werden wir den erfolgreichen Weg für den gesamten ländlichen Raum weiterhin konsequent fortsetzen.“

Kurz, Schmiedtbauer, Bernhuber.jpg

Zwei starke Stimmen für den ländlichen Raum. Simone Schmiedtbauer (Mitte) und Alexander Bernhuber (re) freuen sich gemeinsam mit Sebastian Kurz (li). © Jacob Glaser

Erfreut über das sensationelle Ergebnis zeigt sich auch die österreichweite Bauernbund-Kandidatin Simone Schmiedtbauer. „Unser Einsatz in den vergangenen Wochen und Monaten hat sich gelohnt. Die Anstrengungen und unzähligen Gespräche der vergangenen Wahlkampf-Wochen haben Wirkung gezeigt und mich in meinem Weg bestärkt. Ich freue mich darauf, mit Manfred Weber, Othmar Karas, Alexander Bernhuber und meinen Kolleginnen und Kollegen in den nächsten Monaten und Jahren im Sinne der heimischen Bauernfamilien arbeiten zu dürfen“, zeigt sich Schmiedtbauer hinsichtlich ihres Vorzugsstimmenergebnisses optimistisch. Die exakte Anzahl der Vorzugsstimmen wird aber erst Mittwoch-Abend vorliegen. Dankbar ist Schmiedtbauer auch für die Unterstützung aus den Bundesländern. „Dank gilt auch den Bauernbund-Landesorganisationen und den Funktionärinnen und Funktionären für die Unterstützung“, so Schmiedtbauer. 

https://noebauernbund.at/news/news-detail/sensationeller-vertrauensbeweis-fuer-alex-bernhuber-bei-europawahl/

http://www.bauernzeitung.at/zu-den-eu-wahl-siegern-gehoert-auch-der-bauernbund/