Orchideenpflege leicht gemacht

Ein Artikel von Garten+Haus (bearbeitet für av-medien.at) | 24.02.2020 - 13:26
Thumbnail Orchideen.jpg

Die Expertin in unserem Praxisvideo zeigt Ihnen, was Sie beim Umtopfen beachten sollten

Viele Orchideen, wie etwa Phalaenopsis- oder Cattleya-Hybriden, zeigen jetzt im ausklingenden Winter ihre wunderschönen Blüten und verzaubern jeden Wohnraum. In Gärtnereien und Baumärkten werden die Pflanzen mittlerweile zu einem erschwinglichen Preis angeboten und die Versuchung ist groß, ein solches Prachtexemplar gleich mitzunehmen. Nur zu! Beachten Sie jedoch, dass Orchideen sehr kälteempfindlich sind und für den Transport warm eingepackt werden müssen, ansonsten werden die Blüten frühzeitig abfallen.

So animieren Sie Orchideen zum Blühen

Cattleya.jpg

Es gibt eine REihe an Tipps, wie Sie Orchideen zum Blühen bringen können

Haben Sie Orchideen zu Hause, die Sie zum Blühen animieren möchten, helfen folgende Tricks:

• Stellen Sie die Pflanzen an einen geeigneten Standort. Orchideen brauchen es sehr hell, mögen aber kein direktes Sonnenlicht, da ihre Blätter verbrennen könnten. Optimal ist ein Fensterbrett, das nach Norden oder Osten ausgerichtet ist.

• Gießen Sie Orchideen einmal pro Woche mit temperiertem, kalkarmen Wasser, am besten eignet sich Regenwasser oder abgestandenes Leitungswasser. Überschüssiges Wasser muss abrinnen können, damit es zu keiner Staunässe kommt. Phalaenopsis-Hybriden bitte nicht über das Herz gießen. Andere Orchideenarten wie etwa Cattleya, Cymbidium oder Dendrobium sind weniger empfindlich.

•  Ab dem Frühling bis in den Herbst versorgen Sie Ihre Lieblinge idealerweise alle drei bis vier Wochen mit speziellem Orchideendünger nach Anleitung.

• Ein „Kälteschock“ kann helfen, die Blüte zu induzieren. Stellen Sie dazu die Orchidee im Herbst einige Wochen lang in einen etwa 15 bis 16 °C kühlen Raum.

• Alle drei bis vier Jahr sollten Sie den Exoten umtopfen. Verwenden Sie dafür spezielles Orchideensubstrat oder eine Mischung aus z. B. Kork, Pinienrinde, Bimssteine und normale Rinde zu gleichen Teilen. Das Substrat sollte ausreichend luftdurchlässig sein, Wasser speichern und auch schnell wieder abtrocknen können, damit es zu keiner Luftwurzelfäulnis kommt. Topfen Sie Phalaenopsis-Hybride stets in neue Kunststoffgefäße. Orchideenarten wie z. B. Cattleya, Cymbidium oder Dendrobium, die ihre zahlreichen Triebe aus einem waagrecht wachsenden Rhizom bilden, fühlen sich in Tontöpfen wohl.

Wie Sie Orchideen am besten umtopfen, zeigen wir in folgendem Video