GENUSS zu Gast beim Wein in Niederösterreich

Ein Artikel von GENUSS Redaktion (bearbeitet für AV-Medien) | 13.08.2020 - 14:05

Niederösterreich ist nicht nur das größte Bundesland Österreichs, sondern mit 28.145 Hektar Rebfläche auch größtes Qualitätsweinbaugebiet des Landes – wie die Fülle an tollen Weinen aus der Landesweinprämierung NÖ 2020 beweist. Nachdem die GENUSS.Weinredaktion bei ihren Besuchen in den Weingütern der heurigen Landessieger altbekannte Orte ebenso wie versteckte Plätze und weniger bekannte Juwelen entdeckt hat, liegt es nahe, den GENUSS.Weinguide 2020/21 mit einer GENUSS.Reise durch Niederösterreich zu begleiten. GENUSS.Reiseexpertin Irina Weingartner stellt dazu alle acht Weinbaugebiete und die touristischen Highlights rund um den Wein aus Niederösterreich vor. Begleitet wird ihre Tour von lokalen Reisetipps der 16 Siegerwinzer der Landesweinprämierung NÖ 2020.

Thermenregion

OeWM_Anna-Stoecher_wg_17_tasting_thermenregion_09_jpg.jpg

Freigut Thaller bei Gumpoldskirchen © ÖWM/Anna Stöcher

Der optimale Ausgangspunkt für eine Reise durch die Thermenregion ist das Freigut Thallern als eines der ältesten und traditionsreichsten Weingüter des Landes. 1141 wurde es nach einer Schenkung von Markgraf Leopold IV. an die Zisterziensermönche übergeben und wird seither durchgehend bewirtschaftet. Heute beherbergt das Weingut zusätzlich ein Hotel, ein Restaurant und die Gebietsvinothek. Über den malerischen Ort Gumpoldskirchen fahre ich für einen ausgiebigen Spaziergang weiter in die Kurstadt Baden und flaniere durch die einstige kaiserliche Sommerresidenz mit ihren zahlreichen Biedermeierbauten sowie dem imposanten Casino mitten im Kurpark. Gartenfreunde werden bei einem Sparziergang durch das Rosarium begeistert sein – auf 75.000 Quadratmetern wachsen 800 Rosensorten auf 30.000 Rosenstöcken. Weiter geht‘s in den kleinen Weinort Sooß, in dem man fast alle Weingüter direkt entlang der Hauptstraße findet – zum Glück haben nicht immer alle Heurigen zur gleichen Zeit „ausg‘steckt“! Zum Abschluss steht noch eine vinophil-kulinarische Entdeckungstour bei den Tattendorfer Winzern auf dem Programm. Nach den erstklassigen weißen Rebsorten ist es nun Zeit für die roten Klassiker, für die das Steinfeld rund um Tattendorf perfekte Bedingungen liefert.

Reisetipps der Landessieger NÖ

#1 Weingut Schlager in Sooß
Wandern und Mountainbiken rund um den Lausturm in Sooß, dem ehemaligen Lustschlössl von Robert Schlumberger.
#2 Weingut Schwertführer 47er in Sooß
Stift Heiligenkreuz und Mayerling sowie die Stadt Baden mit dem Rosarium.
#3 Weingut Hecher in Sooß
Das Thermalbad in Bad Vöslau ist ein Highlight im Sommer, mit den Literaturveranstaltungen am Wasser.

Traisental

OeWM_Marcus-Wiesner_noe_traisental_weisses-kreuz_jpg.jpg

Weißes Kreuz, Traisental
© ÖWM/Marcus Wieser

Mein nächstes Ziel führt mich in das jüngste Weinbaugebiet zwischen St. Pölten, Tulln und Krems – ins Traisental. Um mich optimal in diese malerische Gegend einzustimmen, starte ich mit einer Tour durch die Ahrenberger Kellergasse und wandere weiter in die Kellergasse am Eichberg. Mit ihren 123 Kellern bildet sie die längste ganzjährig bewirtschaftete Kellergasse in Niederösterreich. Gleich im Anschluss startet ein Pfad über die Geschichte und Kultur des Weins in der Region sowie ein Wanderweg, der zu einem 15 Meter hohen Aussichtsturm in Form eines Korkenziehers führt. Der herrliche Ausblick reicht von den Donauauen über das Weinviertel bis ins Waldviertel hinein. Sowohl die Schlösser in Traismauer und Walpersdorf als auch das Stift Herzogenburg sind beeindruckende Ausflugsziele. Eine Handvoll kleiner Museen, die sprechenden Römer und ein vier Kilometer langer Themenweg, der als das Kulturleitsystem Traismauers gilt, runden das kulturhistorische Angebot ab. Die charaktervollen Traisentaler Weine und deren Winzer lernt man am besten entlang der Veltliner Route, der Traisentaler Weinstraße, kennen.

Wagram

OeWM_Egon-Mark_wagram_2_jpg.jpg

© Egon Mark

Die Anreise in das Weinbaugebiet Wagram finde ich immer wieder beeindruckend. Die terrassenförmig angelegten Weingärten schmiegen sich wellenartig an den Wagram, einst Ufer eines Urmeeres. Auch hier prägen die Kellergassen das ortstypische Bild dieses Weinbaugebiets. Gleich fünf spezielle Entdeckertouren führen vom Wasser zum Wein, über die Rieden vorbei an Schlössern, Museen und durch kleine Dörfer hindurch. Für kulinarische Gaumenfreuden entlang der Strecken ist natürlich gesorgt. Ich fahre weiter nach Kirchberg und gehe shoppen! Jedoch kaufe ich neben Wein am liebsten Lebensmittel, und das auf dem Markt. Deshalb geht‘s jetzt direkt zum Kirchberger Naschmarkt: frisches und regionales Gemüse, herzhafter Käse, allerhand Fleischwaren und fangfrische Forellen – eine wahre Freude für Genießer. Vollbepackt mache ich mich auf den Weg zum Wagramer Wein in die Gebietsvinothek Weritas, um die vielen Eindrücke entspannt Revue passieren zu lassen.

Reisetipps der Landessieger NÖ 2020

#4 Weingut Eder in Jettsdorf/Grafenwörth
Der Wagram ist ein lukullisches Gebiet, vom guten Wirtshaus bis zur Haubenküche lässt sich hier jeder Gaumen verwöhnen.
#5 Weingut Zeitlberger in Großweikersdorf
Der Heldenberg mit dem Oldtimermuseum und der Radetzky-Gedenkstätte ist immer einen Ausflug wert.
#6 Weingut Nimmervoll in Engelmannsbrunn
Die Gebietsvinothek Weritas in Kirchberg am Wagram mit eleganter Regionalküche und Übernachtungsmöglichkeiten.

Wachau

OeWM_Robert-Herbst_ried_achleiten_herbst-0388_jpg.jpg

Ried Achleiten, Wachau © ÖWM/Robert Herbst

Die Wachau mit ihrer atemberaubenden Landschaft rechts und links der Donau ist immer wieder eine Reise wert. Die baulichen Sehenswürdigkeiten wie die Ruine Aggstein und das Stift Dürnstein muss man einmal gesehen haben. Allen Wanderfans empfehle ich eine Tour auf dem Welt-Erbe-Steig. Nirgendwo anders lässt sich das UNESCO-Kulturerbe schöner entdecken als auf einer der 14 verschiedenen Etappen, die mit unterschiedlichen Längen viele passende Routen bieten. Allerdings dürfen die Kulinarik und der Genuss hier in der Wachau nicht zu kurz kommen. Das Angebot reicht von traditionellen Heurigen über die klassische Wirtshausküche bis zur Haubengastronomie. Für zwischendurch empfiehlt sich eine Überfahrt auf der Donau, um den faszinierenden Landstrich aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten. Sich immer wieder einfach treiben zu lassen und durch die kleinen Orte zu spazieren, ist eine gute Möglichkeit, um die wahren Schätze einer Region zu entdecken.

Reisetipps der Landessieger NÖ 2020

#7 Weingut Hofstätter in Spitz
Die spannenden Wachauer Weinwanderwege, wo alle regionalen Sorten direkt im Weinberg beschrieben werden.

Kremstal

Kremstal_Klaus Postmann_01.JPG

© Klaus Postmann

Sanfte Hügel, Weinterrassen so weit das Auge reicht und darüber thront das monumentale Stift Göttweig. Auch von der geschichtsträchtigen Ruine Senftenberg hat man einen sagenhaften Blick über das gesamte Kremstal, am besten sucht man sich für diesen Ausflug einen Winzer, der einem nicht nur die Rieden hier erklärt, sondern auch noch eine Auswahl seiner Weine mit im Gepäck hat. Ich starte meine Tour dieses Mal mit einem Besuch in der Weinerlebniswelt wein.sinn der Winzer Krems, wo ich Wissenswertes über die Region sowie über den Weinbau erfahre. Die Stadt Krems mit ihrem vielfältigen Angebot ist natürlich ein Hotspot der Region. Die kulinarische Bandbreite in dieser gleichzeitig alten wie jungen Stadt lässt die Genießerherzen höherschlagen. Die Kunsthalle Krems und das Karikaturmuseum beindrucken Jahr für Jahr zahlreiche Gäste. Als optimale Alternative zu dem regen Stadtleben bieten sich entspannte Ausflüge in legerer Atmosphäre in die romantischen Kellergassen an, um die Qualität der Kremstaler Weine zu verkosten.

Kamptal

OeWM_Marcus-Wiesner_noe_kamptal_spiegel-heiligenstein_jpg.jpg

© ÖWM/Markus Wieser

Das Kamptal ist nicht nur für seine vielschichtigen und kompakten Weine bekannt, sondern auch begehrte Urlaubsdestination. Verschlungene Flusslandschaften, sagenumwobene Kraftplätze sowie der Nationalpark locken das ganze Jahr über Wanderfreunde an. Der Zöbinger Heiligenstein sorgt mit seiner speziellen Ausrichtung und seiner besonderen Bodenformation dafür, dass hier einige der besten Weine der Welt gekeltert werden. Von der 21 Meter hohen Kamptalwarte hat man einen wunderbaren Blick über die Terrassenweingärten bis nach Langenlois, der größten Weinstadt des Landes. Gartenfreunde und Hobbygärtner können die üppige und vielfältige Vegetation in den zahlreichen liebevoll gestalteten Schaugärten bewundern, allen voran der Raritätenschaugarten der Arche Noah, die sich der Erhaltung der Sortenvielfalt verschrieben hat. Die Besichtigung von Schloss Grafenegg ist natürlich ein Fixpunkt, denn Kultur und Genuss harmonieren einfach miteinander. Außerdem ist das Kamptal Heimat vieler erstklassiger Feinkost-Produzenten, die Bandbreite reicht von Käse, Whisky und Brot bis zu Kräutern, Pasta und Eingelegtem. Die erstklassigen Weine lassen sich dann bei einem Abstecher nach Langenlois in der Erlebniswelt Loisium oder in der Gebietsvinothek Ursin Haus sowie direkt beim Winzer verkosten und erstehen.

Reisetipps der Landessieger NÖ 2020

#8 Weingut Edelbauer in Langenlois
Schloss Wasserhof in Gneixendorf, wo einst Ludwig van Beethoven den Herbst verbrachte.

Carnuntum

OeWM_Anna-Stoecher_carnuntum5_jpg.jpg

Carnuntum © ÖWM/Anna Stöcher

Das Weinbaugebiet Carnuntum ist für seine vielfältige Verbindung von Kultur, Wein und Geschichte bekannt. Im rekonstruierten Römischen Stadtviertel lässt es sich binnen Sekunden in die Römerzeit eintauchen. Ein Amphitheater, die Gladiatorenschule und das Museum Carnuntinum halten nicht nur die Welt der Gladiatoren spektakulär am Leben, sondern zeigen auch zahlreiche Schätze der damaligen Bewohner. Das Schloss Hof entführt seine Besucher wiederum in die Zeit des Barocks. Die prunkvollen Räumlichkeiten, der terrassenförmig angelegte Barockgarten und der Gutshof mit seinen Themengärten bieten spannende Rundgänge für die ganze Familie. Der Nationalpark Donau-Auen schützt eine einzigartige Aulandschaft rund um Österreichs größten Fluss und ist für viele mittlerweile selten gewordene Tiere und Pflanzen ein Zuhause. Der Verein der Rubin Carnuntum Weingüter vereint die besten Weingüter der Region und lädt laufend zu hochkarätigen Veranstalten ein.

Weinviertel

Klaus Postmann_02.JPG

Die alte Windmühle, das Retzer Wahrzeichen. © Klaus Postmann

Das größte Weinbaugebiet Niederösterreichs lässt sich in vier Regionen unterteilen. Im westlichen Weinviertel unter dem Manhartsberg in der Weinstadt Retz lädt der Retzer Erlebniskeller in ein weitverzweigtes Labyrinth bis zu 20 Meter unter die Erde. Das Pulkautal mit seinen idyllischen Kellergassen ist aus Verfilmungen von Alfred Komareks Polt-Romanen bekannt. Die Amethystwelt in Maissau ist ebenso sehenswert wie die Retzer Windmühle. Im östlichen Teil des Weinviertels oberhalb der schönen Leiser Berge genießt man ganz besondere Wein-, Kultur-, und Naturerlebnisse. Sportbegeisterte und Naturfreunde kommen hier ganz auf ihre Kosten. Dem Wein begegnet man hier am besten im Vino Versum Poysdorf. In die dörfliche Idylle der Vergangenheit kann man sich im Museumsdorf Niedersulz, Niederösterreichs größtem Freilichtmuseum, zurückversetzen lassen. Der Süden des Weinviertels liegt unmittelbar vor den Toren Wiens. Auf der Adlerwarte Kreuzen­stein erhält man einen beeindruckenden Einblick in die Welt der Greifvögel. In der Fossilienwelt in Stetten befinden sich das weltweit größte fossile Austernriff sowie die größte fossile Perle der Welt. Die vierte Region ist schließlich das Marchfeld – Österreichs Korn- und Gemüsekammer und ebenso bekannt für die prunkvollen Marchfelder Schlösser. So unterschiedlich die Regionen, die Böden und der Wein sind –, so faszinierend ist die Vielfalt und der einzigartige Geschmack des Weinviertler Weins.

Reisetipps der Landessieger NÖ 2020

#9 Weingut Epp in Waidendorf bei Dürnkrut
Das Denkmal in Dürnkrut mit dem Ritterfest in Jedenspeigen.
#10 Weingut Strobl aus Poysdorf
Das Nonseum in Herrnbaumgarten – herrlich schräg!
#11 Weingut Puhwein aus Mailberg
Die doppelstöckige Kellergasse in Mailberg, die einzige denkmalgeschützte Kellergasse Österreichs.
#12 Weingut Hagn aus Mailberg
Das Schloss Mailberg als älteste Niederlassung des Malteser Ritterordens weltweit.
#13 Weingut Hofbauer in Unterretzbach
Die Weinstadt Retz mit der Kellerwelt, der Mühle und der mittelalterlichen Altstadt.
#14 Weingut Schneider in Röschitz
Der Röschitzer Weberkeller, wo drei Winzergenerationen ihre Gesichter in den Löss gegraben haben.
#15 Weingut Ruttenstock in Röschitz
Der Themenweg zur Weinviertelwarte am höchsten Punkt der Ried Mühlberg mit tollem Blick über die Röschitzer Rieden.
#16 Weingut Neuhold in Unterdürnbach bei Maissau
Das Lavendeldorf Unterdürnbach mit Schaugarten und über 120 Lavendelsorten.