Agrarfuchs 2021: So sehen gefuchste Sieger aus

Ein Artikel von Bauernzeitung (bearbeitet für av-medien.at) | 21.06.2021 - 08:14
Agrarfuchs.png

Der Innovationspreis Agrarfuchs wurde auch heuer vergeben. © BZ

Beachtliche 87 Einreichungen gab es für den Agrarfuchs 2020 in vier verschiedenen Kategorien. „Die Anzahl der Einreichungen und vor allem die Qualität und die Innovationskraft der Produkte waren beeindruckend”, so Agraria-Messechefin Petra Leingartner.

Eine unabhängige Expertenjury hat wieder alle Nominierungen auf ihre praktische Bedeutung, Neuheitswert, Nutzerfreundlichkeit und Wirtschaftlichkeit bewertet und die Gewinner gekürt. Insgesamt wurden drei Preise in Gold und Silber vergeben.

Gold in der Kategorie „Außenmechanisierung“ gab es für die Firma Samo Maschinenbau und ihr Hackgerät „VarioChop“. Der Firma Pöttinger wurde für den Schwader „Flowtast Top 842 C“ mit neuartiger Gleitkufe Silber überreicht.

Das „LogBuch“ der Firma Plendl Lenksysteme wurde in der Kategorie „Digitalisierung“ mit dem Agrarfuchs in Gold ausgezeichnet. Die RWA erhielt für ihr GPS-Ortungsgerät „Qtrack“ Silber.

In den Kategorien „Tierwohl und Tiergesundheit“ und „Innenmechanisierung“ gab es Gold für die Innovation „Re Pro“ von DeLaval, Silber für Smaxtex animal care für sein „smaXtex System mit Trurumi-Technologie“.

Agrarfuchs 2.jpg

OÖ Bauernbund-Direktor Wolfgang Wallner (r.) mit den stolzen Preisträgerinnen und Preisträgern © BZ

OÖ Agrarlandesrat und Bauernbundobman Max Hiegelsberger gratulierte allen Preisträgern für ihre „herausragenden Innovationen, welche einen wichtigen Beitrag zur Weiterentwicklung der Landwirtschaft leisten”. Bauernbund-Direktor Wolfgang Wallner als Herausgeber der BauernZeitung betonte bei der Preisübergabe, dass innovative Betriebe gerade in herausfordernden Zeiten besonders wichtig seien: „Landwirte setzen hier wichtige Impulse zur Modernisierung.”

Für die Messe Wels ist damit klar: „Innovationskraft und die Agraria sind unwillkürlich miteinander verbunden”, sagte Vizepräsident Gerhard Kroiss.

Die nächste Agraria ist für 23. bis 26. November 2022 geplant.